Jahresprojekt 2017 der GAW Frauenarbeit

 

Selbstständigkeit für Waisenkinder in Kirgisistan

Mit 18 Jahren steht Machabat plötzlich auf der Straße: Nach dem Schulabschluss muss sie das Waisenhaus verlassen, das einzige Zuhause, das sie bisher kennt. Sie ist eine der vielen Sozialwaisen, die von den Eltern in ein staatliches Heim gegeben wurden, weil sie im Ausland Arbeit suchten. Nun ist Machabat volljährig, aber ohne Familie. Einen Beruf hat sie nicht erlernt; sie weiß nicht, wie sie sich selbst versorgen soll. Ist nun die Prostitution die einzige Überlebenschance für sie? Zum Glück bekommt sie Kontakt zu der diakonischen Organisation „Unsere Stimme“ in der Hauptstadt Bischkek und findet in dem Wohnheim dieser Stiftung für ein Jahr Unterschlupf. Endlich hat sie die Möglichkeit, sich mit Unterstützung der dortigen Mitarbeiterinnen die Grundlage für ein selbständiges Leben aufzubauen.

Sie lernt dort Kochen, Nähen und ihrem Alltag eine Struktur zu geben. Das ist die Grundlage für eine weiterführende Berufsausbildung.  Die Organisation „Unsere Stimme“ nimmt jedes Jahr zehn Mädchen in ihr Sozialhaus auf. Sie gibt den Waisen eine Stimme geben und erinnert kontinuierlich den Staat an seine Pflicht, die gesetzlich zugesagte Hilfe auch zu leisten.


Hilfe für arme Familien in Kasachstan

Die meisten Menschen in dem autoritär regierten Staat bekommen von dem Ölreichtum des Landes nichts ab. Besonders Frauen mit Behinderung und sehr junge oder alleinerziehende Frauen sind von Armut betroffen. Die lutherischen Gemeinden in Astana, Pawlodar und Kustanai unterstützen diese Frauen und ihre Familien mit Lebensmitteln, Medikamenten und Kleidung. Neben materieller Hilfe benötigen Frauen aus zerrütteten Familienverhältnissen auch seelische und juristische Unterstützung. Die Gemeinde in Astana kümmert sich besonders um Frauen, deren Männer unter Alkoholsucht leiden.

 

Helfen Sie mit, die Lebenssituation von Waisen, allein erziehenden Müttern und ihren Kindern oder Frauen mit Behinderung in Kirgisistan und Kasachstan nachhaltig zu verbessern! Die GAW Frauenarbeit dankt herzlich für jede Spende (Stichwort: Jahresprojekt 2017)