Diakonische Arbeit in Freizeitzentrum

Seit gut 60 Jahren unterhält die Griechisch-Evangelische Kirche im Küstenort Kalamos ein Freizeitzentrum. Jedes Jahr nehmen rund 700 Kinder, Jugendliche und Familien die Angebote wahr, die ehrenamtliche Mitarbeitende das ganze Jahr über organisieren. Die Einladungen erfolgen nicht nur an Kirchenmitglieder, sondern auch an bedürftige Kinder und Teilnehmende eines Programmes gegen Drogenabhängigkeit. Dieser diakonische Ansatz wurde noch weiter ausgebaut, als immer mehr Flüchtlinge nach Griechenland kamen. Familien aus Afghanistan, dem Nahen Osten und Nordafrika wurde die kostenlose Teilnahme an Veranstaltungen ermöglicht.

2017 geriet in der dicht bewaldeten Region ein Waldbrand wegen starken Windes außer Kontrolle. Das Freizeitzentrum wurde durch das Feuer komplett zerstört. Die Kirche hat umgehend mit dem Wiederaufbau begonnen, kann aber die Kosten in Höhe von ca. 120.000 Euro nicht alleine stemmen. Aus dem Nothilfe-Fonds des GAW wurde im letzten Jahr bereits Unterstützung gewährt. Weitere 18.000 Euro Förderung wurden für 2019 zugesagt.

Im GAW Bayern möchten wir mithelfen, dass diese diakonische Arbeit wieder aufgenommen werden kann. Danke für Ihre Unterstützung! (Stichwort: Griechenland, Freizeitzentrum)