Die Frauenarbeit im GAW

Die Frauenarbeit im Gustav-Adolf-Werk kann auf eine 160-jährige Geschichte zurückblicken. Von Anfang an waren es vor allem sozialdiakonische Einrichtungen wie Waisenhäuser, Altenheime und Schulen in Ost-, West- und Südeuropa und in Südamerika, die unterstützt wurden. Heute ist mit der theologischen Fortbildung und der Weiterbildung von Frauen für diakonische Aufgaben in den Partnerkirchen ein weiterer Schwerpunkt hinzugekommen.

Die bayerische Frauenarbeit gehört zum gesamtdeutschen Dach­ver­band, der in Leipzig seine Zentrale hat, und wird von vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen getragen, die auf vielfältige Weise Spenden einwerben.

Jahresprojekt 2018

„Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben"“ (Jeremia 29,11) ist der biblische Leitvers für das Jahresprojekt 2018 der GAW Frauenarbeit. Mit den eingehenden Spenden werden Projekte in der GAW Partnerkirche in Slowenien und in der Diakonie im Kosovo unterstützt. Noch immer kämpfen die Länder des westlichen Balkans mit den Folgen des Krieges in den 1990er Jahren. In der multireligiösen Landschaft dieser Region gibt es kleine evangelische Kirchen und Gruppen, die nicht aufgeben wollen. Sie bringen Frauen aus verschiedenen Ländern in Seminaren zusammen, um Vorurteile abbauen zu helfen. Sie unterstützen pflegenden Angehörige und schaffen Einkommen für benachteiligte Minderheiten. Ihr Engagement stärkt Frauen und gibt Menschen Mut für die Zukunft. Mehr Informationen erhalten Sie hier.